Aktuelles aus der Abfallwirtschaft

Entsorgung von Abfällen mit sensiblen Daten

Bei Anlieferungen von Abfällen mit sensiblen Daten an den Entsorgungseinrichtungen des Landkreises können wir eine datenschutzgerechte Entsorgung nicht garantieren.

In den letzten Tagen wurde in der Presse darüber berichtet, dass auch alte Speicherkarten, wie z.B. EC Karten als Elektronikschrott auf den Wertstoffhöfen entsorgt werden sollen. Eine Änderung des Elektrogesetzes hat dies festgelegt.

Wir weisen darauf hin, dass bei Entsorgung einer EC-Karte in einen Sammelcontainer auf einem Wertstoffhof die Daten in keiner Weise geschützt sind. Der Landkreis kann keine Garantie dafür übernehmen, dass eine Karte nicht in unbefugte Hände gerät und missbräuchlich verwendet wird.

Dasselbe gilt übrigens auch für andere Speichermedien, die als Elektronikschrott abgegeben werden. Laptops, Handys oder alte Computer enthalten ebenfalls Daten, die vor der Entsorgung unbedingt gelöscht werden sollten.

Bei der EC-Karte wird von den Banken und Sparkassen eine Zerkleinerung der Karte vor der Entsorgung empfohlen. Eine gute Lösung ist sicher auch die Rückgabe der alten Karte direkt bei der Bank.

Auch bei der Papierentsorgung kann der Landkreis keine datenschutzgerechte Entsorgung garantieren. Sowohl das Papier aus den Papiertonnen als auch das Papier aus den Containern auf den Wertstoffhöfen wird zu einem Entsorger gebracht, dort in die jeweiligen Papiersorten sortiert und anschließend der Verwertung in einer Papierfabrik zugeführt. Papiere mit sensiblen Daten sollten deshalb vor der Entsorgung unkenntlich gemacht werden.