Selbstanlieferung

Falls die Sperrmüllabholung vor Ort nicht gewünscht wird, ist es auch möglich, den Sperrmüll am Abfallwirtschaftszentrum Hofstetten selbst anzuliefern. Bei Abgabe der Sperrmüllkarte werden dort bis zu 500 kg kostenlos angenommen. Ein mögliches Restguthaben (Anliefermenge war weniger als 500 kg) kann auf einem Lieferschein bestätigt werden. Die über 500 kg hinausgehenden Mengen müssen bar bezahlt werden. Ebenso müssen Anlieferungen ohne Sperrmüllkarte oder Abfälle, die nicht als Sperrmüll einzuordnen sind, bezahlt werden. Die Anforderungskarte kann nicht an gewerbliche Unternehmer oder Entsorger übertragen werden.

Wertstoffe, Altmetalle, Elektrogeräte und Kühlschränke können generell kostenlos angeliefert werden, müssen aber vom Sperrmüll getrennt sein und getrennt abgeladen werden.

Das Abfallwirtschaftszentrum hat zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag 8.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag bis 18.00 Uhr
Samstag 8.00 - 16.00 Uhr

Telefonnummer: 0 81 96 / 99 92 37
Ansprechpartner Herr Grötz und Herr Ressel

Anschrift: Westerschondorfer Str. 98, 86928 Hofstetten

Sollten Sie mehrmals anliefern wollen, teilen Sie dies bitte dem Personal unbedingt vor Abgabe des Sperrmülls mit.

So geht die Anlieferung schnell und reibungslos:

  • Halten Sie den Sperrmüll von sonstigen Abfällen bzw. Wertstoffen auf dem Wagen getrennt.
  • Halten Sie auf der Waage und gehen Sie dann zum Schalter.
  • Geben Sie die ausgefüllte Sperrmüllkarte ab.
  • Sie erhalten vom Personal Anweisungen, wo der Sperrmüll abgeladen werden kann.
  • Nach dem Entladen nochmals bitte auf die Waage fahren, Sie erhalten anschließend einen Lieferschein für die Anlieferung.

Sollten mehr als 500 kg Sperrmüll abgegeben werden, ist dieses Gewicht bar zu bezahlen.

Es gelten folgende Gebühren:

Sperrmüll, Gewerbemüll, Baustellenabfälle, Hausmüll: 190,00 € / t
Altholz, wie z.B. Spanplatten, Bretter, Schränke: 45,00 € / t